OpenVZ

Aus mySCP Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Installation für Debian 7 "Wheezy" AMD64 auf Ihrem System (x86 wird noch nicht unterstützt). Es wird empfohlen, eine separate Partition für den Swap zu verwenden (standardmäßig /var/lib/vz & ext4 formatiert).

OpenVZ Installation

Source.list Aktuallisieren

Diesen eintrag in der "/etc/apt/sources.list" Hinzufügen (wenn nicht schon vorhanden)

deb http://download.openvz.org/debian wheezy main

openVZ Key Installieren

Damit wir auch auf den eingetragenen Server kommen benötigen wir einen Key.

wget http://ftp.openvz.org/debian/archive.key
apt-key add archive.key


apt-get cache Updaten

Nun benötigen wir alle aktuellen Pakete von Debian & openVZ

apt-get update


openVZ Kernel Installieren

Wir gehen nun davon aus das es sich um ein 64Bit System handelt.

apt-get install linux-image-openvz-amd64


Bitte beachten sie das sie auch den Kernel setzen müssen das dieser nach einem Neustart gesetzt wird. Öffnen sie hierzu die "/boot/grub/grub.conf" und setzen sie nun default auf die zweite Stelle oder setzen sie den kerneleintrag an die oberste Stelle.


openVZ Einstellungen

Hierzu öffnen wir die "/etc/sysctl.conf" und Bearbeiten diese entsprechend

# On Hardware Node we generally need
# packet forwarding enabled and proxy arp disabled
net.ipv4.ip_forward = 1
net.ipv6.conf.default.forwarding = 1
net.ipv6.conf.all.forwarding = 1
net.ipv4.conf.default.proxy_arp = 0 

# Enables source route verification
net.ipv4.conf.all.rp_filter = 1

# Enables the magic-sysrq key
kernel.sysrq = 1

# We do not want all our interfaces to send redirects
net.ipv4.conf.default.send_redirects = 1
net.ipv4.conf.all.send_redirects = 0


Nachdem wir unseren Server nun einmal mit "Reboot" neustarten nehmen wir noch ein paar Installationen vor.

apt-get install vzctl vzquota ploop vzstats





openVZ & mySCP Einstellungen

Wichtig: mySCP installiert ihren vServer nur anhand von 3 Vorgaben und benötigt daher eine default.conf. Sollte die Datei "ve-default.conf-sample" unter "/etc/pve/nodes/vhost1/openvz" nicht vorhanden sein, legen sie diese bitte an und befüllen diese mit unserer Beispiel.conf.

VE_ROOT="/var/lib/vz/root/$VEID"
VE_PRIVATE="/var/lib/vz/private/$VEID"
ORIGIN_SAMPLE="default"
ONBOOT="yes"

PHYSPAGES="0:262144"
SWAPPAGES="0:524288"
KMEMSIZE="40098656:44108521"
DCACHESIZE="3409920:3624960"
LOCKEDPAGES="4096:4096"
PRIVVMPAGES="1393213:1393213"
SHMPAGES="33324:33324"
NUMPROC="16000:16000"
VMGUARPAGES="262144:262144"
OOMGUARPAGES="262144:262144"
NUMTCPSOCK="360"
NUMFLOCK="704:704"
NUMPTY="16"
NUMSIGINFO="1024:1024"
TCPSNDBUF="4212558:6014798"
TCPRCVBUF="4212558:6014798"
OTHERSOCKBUF="2106279:3908519"
DGRAMRCVBUF="2106279:3908519"
NUMOTHERSOCK="440:440"
NUMFILE="9312"
NUMIPTENT="512:512"

# Disk quota parameters (in form of softlimit:hardlimit)
DISKSPACE="31457280:34603008"
DISKINODES="6000000:6600000"
QUOTATIME="0"
QUOTAUGIDLIMIT="0" 

# CPU fair scheduler parameter
CPUUNITS="1000"
CPUS="4"
HOSTNAME=""
SEARCHDOMAIN="8.8.8.8"
NAMESERVER="8.8.8.8"
IP_ADDRESS="" 

OSTEMPLATE=""
CPULIMIT="40"
DESCRIPTION=""


Dies sind eigentlich alles werte die keinen zwingenden Sinn ergeben müssen da wir nach der Installation unsere eigenen Werte einspielen, diese Hinterlegen wir in mySCP in den Rootserver Einstellungen, auch hier geben wir ihnen eine Beispiel Konfiguration.


--nameserver 8.8.8.8 --searchdomain 8.8.7.7 --cpuunits 1000 --numproc 16000:16000 --kmemsize 40098656:44108521 --lockedpages 4096:4096 --shmpages 33324:33324 --numtcpsock 360 --numflock 704:704 
--numpty 16 --numsiginfo 1024:1024 --tcpsndbuf 4212558:6014798 --tcprcvbuf 4212558:6014798 --othersockbuf 2106279:3908519 --dgramrcvbuf 2106279:3908519 --numothersock 440:440 --numfile 9312 
--dcachesize 3409920:3624960 --numiptent 512:512





openVZ Images

Um eine Problemlose Installation durchführen zu können müssen natürlich auch die richtigen images vorhanden und eingetragen sein. Die normalen OpenVZ images werden unter "/var/lib/vz/template/cache" hinterlegt welche dann noch in mySCP richtig eingetragen werden müssen. Liegt auf dem Server das Image "debian-6.0-x86_64.tar.gz" so tragen wir im Panel unter Image File nur "debian-6.0-x86_64" ein, Image Name ist der Anzeigename und könnte z.B. "Debian 6 64bit" heissen.

Ein Tutorial zu der Erstellung von Images werden wir in der Zukunft noch zur verfügung stellen.