Proxmox Installation

Aus mySCP Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Proxmox 4 für Debian 8 [KVM & LXC]

/etc/hosts & /etc/hostname richtig einstellen

127.0.0.1       localhost.localdomain localhost
192.100.0.1 prox4m1.proxmox.com IhrHostname pvelocalhost

# The following lines are desirable for IPv6 capable hosts
::1     localhost ip6-localhost ip6-loopback
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters

>> Ganz wichtig ist das der Hostname auch dem Hostname der /etc/hostname entspricht!!! (IhrHostname.Domain.de)
>> Sollten Sie hier einen Fehler machen oder Ignorieren wird die Installation NICHT möglich sein.
>> Sollten Sie hier etwas geändert haben, empfehlen wir einen Serverrestart.


/etc/sysctl.conf richtig einstellen

Damit unsere vServer nachher auch Internet haben müssen wir unbedingt noch die sysctl.conf einrichten:

net.ipv4.conf.all.rp_filter=1
net.ipv4.icmp_echo_ignore_broadcasts=1
net.ipv4.conf.default.forwarding=1
net.ipv4.conf.default.proxy_arp = 0
net.ipv4.ip_forward=1
kernel.sysrq = 1
net.ipv4.conf.default.send_redirects = 1
net.ipv4.conf.all.send_redirects = 0
net.ipv4.conf.eth0.proxy_arp=1
net.ipv6.conf.default.forwarding=1
net.ipv6.conf.all.forwarding=1
net.ipv6.conf.default.proxy_ndp = 1
net.ipv6.conf.all.proxy_ndp=1

Idr. ist in dieser Datei alles ausgerautet und Sie können die 13 Einträge einfach reinkopieren, sollten aber bereits von ihnen oder ihrem Provider einstellungen vorgenommen worden sein, sollten Sie die Settings nur prüfen und anpassen :)


/etc/apt/sources.list einrichten

Wirklich wichtig ist hier der Proxmox eintrag, je nach Quelle können Sie aber die bereits vorhanden durch die Offiziellen von Debian austauschen.

deb http://ftp.de.debian.org/debian stable main contrib non-free
deb http://ftp.debian.org/debian/ wheezy-updates main contrib non-free
deb http://security.debian.org/ wheezy/updates main contrib non-free

deb [arch=amd64] http://download.proxmox.com/debian jessie pve-no-subscription


APT Key, Update und Upgrade

Nun müssen wir uns noch den Zugangskey von Proxmox laden und können unser System auf den aktuellen Stand bringen

wget -O- "http://download.proxmox.com/debian/key.asc" | apt-key add -
apt-get update && apt-get dist-upgrade


Fehlende Packete installieren

Nun noch die Packete von Proxmox installieren und wir haben ein System mit Proxmox am laufen :)

apt-get install proxmox-ve ntp ssh postfix ksm-control-daemon open-iscsi systemd-sysv

Nach einer ERFOLGREICHEN Installation können wir uns dann bereits unter "https://IhreServerIP:8006" einloggen.

Aktuell haben wir aber noch keinen PVE Kernel geladen, daher führen wir nun noch einen Reboot aus, nachdem das System wieder Online ist sollten wir in der Console mit dem Befehle "uname -a" einen PVE Kernel sehen können.

Nun nur noch unsere Webinterface Skripte, den Rootserver im Webinterface eintragen und einstellen und wir sind vorerst fertig!







Proxmox 3 für Debian 7 [KVM & OVZ]

/etc/hosts anpassen

root@proxmox-6-177:~# cat /etc/hosts

127.0.0.1 localhost.localdomain localhost
192.168.6.177 proxmox-6-177.proxmox.com proxmox-6-177 pvelocalhost

# The following lines are desirable for IPv6 capable hosts

::1     ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0 ip6-localnet
ff00::0 ip6-mcastprefix
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters
ff02::3 ip6-allhosts


sources.list anpassen

deb http://ftp.at.debian.org/debian wheezy main contrib
deb http://download.proxmox.com/debian wheezy pve
deb http://security.debian.org/ wheezy/updates main contrib


APT Key, Update und Upgrade

Nun müssen wir uns noch den Zugangskey von Proxmox laden und können unser System auf den aktuellen Stand bringen

wget -O- "http://download.proxmox.com/debian/key.asc" | apt-key add -
apt-get update && apt-get dist-upgrade


Proxmox Kernel installieren

apt-get install pve-firmware pve-kernel-2.6.32-26-pve
apt-get install pve-headers-2.6.32-26-pve

Bitte beachten sie das sie auch den Kernel setzen müssen das dieser nach einem Neustart gesetzt wird. Öffnen sie hierzu die "/boot/grub/grub.conf" und setzen sie nun default auf die zweite Stelle oder setzen sie den kerneleintrag an die oberste Stelle.


Proxmox Einstellungen

Hierzu öffnen wir die "/etc/sysctl.conf" und Bearbeiten diese entsprechend

net.ipv4.ip_forward = 1
net.ipv6.conf.default.forwarding = 1
net.ipv6.conf.all.forwarding = 1
net.ipv4.conf.default.proxy_arp = 0 
net.ipv4.conf.all.rp_filter = 1
kernel.sysrq = 1
net.ipv4.conf.default.send_redirects = 1
net.ipv4.conf.all.send_redirects = 0


Fehlende Packete installieren

Nun noch die Packete von Proxmox installieren und wir haben ein System mit Proxmox am laufen :)

apt-get install proxmox-ve-2.6.32 ntp ssh lvm2 postfix ksm-control-daemon vzprocps open-iscsi bootlogd

Nach einer ERFOLGREICHEN Installation können wir uns dann bereits unter "https://IhreServerIP:8006" einloggen.

Aktuell haben wir aber noch keinen PVE Kernel geladen, daher führen wir nun noch einen Reboot aus, nachdem das System wieder Online ist sollten wir in der Console mit dem Befehle "uname -a" einen PVE Kernel sehen können.

Nun nur noch unsere Webinterface Skripte, den Rootserver im Webinterface eintragen und einstellen und wir sind vorerst fertig!



########### WEITERE OPTIONALE MÖGLICHKEITEN UND INFORMATIONEN ###########




Eintragung unserer KVM & LXC IP´s

Um unsere KVM & LXC IP´s einzutragen, müssen wir in der /etc/network/interfaces eig. nur den vmbr0 hinzufügen und unsere IP´s auflisten:

auto vmbr0
iface vmbr0 inet static
   address  HauptServerIP
   netmask  255.255.255.0
   bridge_ports none
   bridge_stp off
   bridge_fd 0
   up ip route add 192.1.0.100/32 dev vmbr0
   up ip route add 192.1.0.101/32 dev vmbr0
   up ip route add 192.1.0.102/32 dev vmbr0
   .......




Einrichtung unseres DHCP Servers

Das einsetzen des DHCP Servers kann zu Problemen führen, nehmen Sie diese Installation bitte nur vor wenn Sie sich zu 100% sicher sind was Sie tuhen und einstellen müssen, sollten Sie hier falsche einstellungen vornehmen kann dies dazu führen das Sie andere Server oder sogar den Betrieb des Rechenzentrums stören, was idr. nicht gut für den DHCP Betreiber ausgeht :)

apt-get install isc-dhcp-server
Nun können wir die Einstellungen in der /etc/dhcp/dhcpd.conf bearbeiten.
# Sample configuration file for ISC dhcpd for Debian

ddns-update-style none;
log-facility local7;

# Option Statements
option subnet-mask 255.255.255.0;
option broadcast-address 192.100.0.255;
option routers 192.100.0.1;
option domain-name-servers 8.8.8.8, 8.8.4.4;
option domain-name "mySCP.de";

# Our Subnet
subnet 192.100.0.0 netmask 255.255.255.0 {
   interface vmbr0;
}

Alle Rot Markierten IP´s müssen Sie mit ihren Netzdaten austauschen, diese erhalten Sie idr. von ihrem Provider, zu empfehlen ist ein DHCP nur mit einem Netz pro System. Die routers entspricht ihrer Haupt-ServerIP!